Unsere Schafe

Unsere kleine aber feine Schafherde liefert uns einen großen Teil der Wolle die wir verarbeiten. Wir halten daher bewusst unterschiedliche Rassen und achten bei den Mixen u. a. auf die Vließeigenschaften.

 

 

Harlekin

Ein Alpiner Steinschafbock, welcher uns über Jahre traumhaft schöne Lämmer geschenkt hat. Als Dank hierfür genießt er jetzt seinen Lebensabend und wir erfreuen uns an seiner Schönheit.

Bootzi

Eine Schwazkopfdame, welche bei uns auf Wunsch der Vorbesitzerin lebenslanges Asyl erhalten hat. Eine wuchtige Vertreterin ihrer Rasse, die erstmalig nach vier Jahren bei uns im Jahr 2017 abgelammt hat.

 

 

 

 

 

 

 

Lady B & Lady Bootz

Die Töchter von Bootzi. Lady B wurde im Jahr 2017 und Lady Bootz im Jahr 2018 geboren. Ohne groß zu trainieren wenden sich beide dem Mensch zu .

Eine der beiden werden wir weiterziehen lassen und Lady B oder Lady Bootz steht zum Verkauf.

Cäcilia

Der Vater, ein Wensleydalebock, die Mutter, eine Merinodame, geben ihr ein traumhaftschönes Vließ. Woher sie ihren leicht irren Charakter hat wissen wir aber nicht.

Oreo

Die Tochter von Cäcilia und Harlekin. Den Namen hatte sie ursprünglich bekommen, da sie mit schwarzen Fell auf die Welt kam und nach der Schur weiß wurde und mittlerweile ist sie gräulich. Durch Zufall fiel uns dann auf, dass ihr Gesicht aussieht wie der Keks. Ihrer Mutter nacheifernd gehört sie eher zur irren Fraktion.

 

Lottchen Doll II.

Unsere Lotte II. ist das letzte Lamm unserer Lottchen Doll I. Wie ihre Mutter hat sie einen total überdrehten Charakter. Über Lottchen Doll I. wussten wir auch nichts. Eines morgens war sie bei uns der Koppel und da niemand eine Heidschnucke vermisste, lebte sie viele Jahre, bis zu ihrem Gang über die Regenbogenbrücke, bei uns.

 

Mary Stuart & Jeanne D’Arc

Reisen bildet – nachdem Melanie in ihrem Urlaub in Schottland Scottish Blaceface gesehen hatte, machte sie sich zu Hause auf die Suche nach der Rasse. Et viola im September 2018 zogen Mary Stuart und Heanne D’Arc bei uns ein. Noch etwas zurückhaltend gewöhnen sie sich aber immer mehr ein und werden zutraulicher. Die Suche geht weiter… wir brauchen noch einen William Wallace für die beiden Damen.

 

Su & Si

Die beiden Merino-Steinschafdamen sind die letzten Töchter unserer Grande Dame Susi, das Urschaf unseres Hofes. Nach dem Gang von Susi über die Regenbogenbrücke nahm sich unser Pepe den beiden jungen Schafen an. Bis heute spürt man die Freundschaft zwischen den dreien.  Su & Si haben von ihrer Mutter den ausgeglichen Charakter geerbt und wir hoffen, dass eine von den beiden in Klauenstapfen der Mutter treten wird und die Führung der Herde übernehmen wird.

 

Quinn

Eine traumhaftschöne Wensleydaleaue. Quinn ist die Mutter von Harley und lebt seit Mai 2018 bei uns. Sie ist ruhig, edel und gerne für sich. Von unseren Wensleydaledamen hat sie das schönste Vließ und wir freuen uns jedes Jahr auf die Schur.

 

Harley

Die Tochter von Quinn, wahrlich keine Schönheit aber ihr permanent entsetzter Blick und die Tatsache, dass sie aussieht als ob  sie ne wilde Tour auf dem Motorrad gedreht hat bringt uns oft zum schmunzeln. Wie ihre Mutter und Öhrchen ist sie auch eine reinrassige Wensleydale.

Öhrchen

Auch Öhrchen zog im Mai 2018 zusammen mit Harley & Quinn bei uns ein. Sehr Gesprächig und Neugierig steckt sie ihre Nase überall rein und ist jetzt schon sehr zutraulich.

 

Pitty

Ein wunderschöner Bock (Kastrat) und Sohn von Harlekin. Von Jahr zu Jahr wird er imposanter.  Am Menschen hat er wenig Interesse und geht auf Distanz.

Anakin

Der neue Bock in unserer Herde. Ein ganz besonderes Tier der Rasse Walliser Landschaf. Diese Rasse ist äußert selten und steht auf der roten Liste. Stattlich und Mutig. Hoffentlich nicht zu dominant. Ggf. ist Anakin unfruchtbar…. wir sind gespannt.

Ben

Eine Knutschkugel der Rasse Walliser Schwarznase. Der 2. Deckbock in unserer Herde. Bisher einwandfrei im Charakter und schaut ihm ins Gesicht…zuckersüß .